PDL und digitale Medien: Zwei grundverschiedene Ansätze begegnen sich.

Mit der Entwicklung der Technologie seit den 1990 Jahren gewinnen die digitalen Medien im Fremdsprachenunterricht immer mehr an Gewicht. Heute gibt es unzählige Möglichkeiten, fremdsprachliche Lernprozesse durch digitale Technologien zu unterstützen: ganze Online-Sprachkurse sowie einzelne Übungen, Zugang zu authentischen Text-, Audio- und Videodaten im Internet, Lern- und Spiel-Apps und etc. Der Einsatz dieser Ressource ist heutzutage fast schon ein Muss bei der Gestaltung des modernen Fremdsprachenunterrichts.
Welchen Platz findet in diesem multimedialen Kontext die PDL, ein pädagogischer Ansatz, der vorrangig mit den Konzepten ‚hier‘ und ‚jetzt‘ und mit Ressourcen der Gruppe arbeitet und auf den Input von außen weitgehend verzichtet, um die Lerninhalte von den Teilnehmern spontan und frei entstehen zu lassen? Liegt die PDL damit außerhalb des Trends oder kann sie zum Trend beitragen und von ihm profitieren?
In meinem Workshop werde ich einen neuen, computerbasierten Kurs für Russisch als Fremdsprache „The Russian Newspaper to Your Morning Coffee“ von Elena Begeneva vorstellen und an konkreten Beispielen zeigen, wie man solche Ressourcen unter Berücksichtigung der Grundprinzipien der PDL nutzen kann.

Natalia Dominguez Sapien, geboren in Moskau. Studium der slawischen und romanischen Philologie an der Lomonossov-Universität Moskau, der Ruhr-Universität Bochum und der Universidad Oviedo.
2005-2007 PDL Grundausbildung und Train The Trainer Ausbildung bei Bernard und Marie Dufeu in Mainz.Tätigkeitsfelder: Lektorin für Russisch an der Universität Fribourg, Schweiz; Forschungstätigkeit im Bereich Fremdsprachendidaktik; Freiberufliche Sprachtrainerin und Übersetzerin für Russisch, Deutsch und Spanisch.